Gesamtqualifikation

In die Abiturnote fließen sowohl die während der Qualifikationsphase als auch die bei der Abiturprüfung erbrachten Leistungen ein. Die Gesamtqualifikation setzt sich aus maximal 600 Punkten aus der Qualifikationsphase und maximal 300 Punkten aus der Abiturprüfung zusammen:


In den vier Ausbildungsabschnitten (11/1, 11/2, 12/1 und 12/2), die den vier Halbjahren der Jahrgangsstufen 11 und 12 entsprechen, werden in den von den Schülerinnen und Schülern gewälten Fächern aus großen und kleinen Leistungsnachweisen jeweils Halbjahresleistungen (HJL) gebildet.

Von diesen werden 40 in die Gesamtqualifikation eingebracht, also insgesamt bis zu 600 Punkte (40 Halbjahresleistungen x max. 15 Punkte).

In der Abiturprüfung können weitere 300 Punkte für die Gesamtqualifikation erworben werden. Diese ergeben sich aus den in den fünf Abiturfächern erzielten Leistungen mit jeweils maximal 60 Punkten (vierfache Wertung, d.h. 4 x max. 15 Punkte).

Insgesamt können also bis zu 900 Punkte erworben werden; aus der jeweils erreichten Punktezahl ergibt sich die exakte Gesamtdurchschnittsnote.

Blindtext

Newsletter bestellen