Das bayerische Abitur - seine rechtlichen Grundlagen

Die rechtlichen Grundlagen für Oberstufe und Abiturprüfung am bayerischen Gymnasium finden sich in der Schulordnung für die Gymnasien in Bayern (GSO).

Die Gestaltung der Oberstufe und der Abiturprüfung berücksichtigt die Vorgaben und Vereinbarungen der Kultusministerkonferenz (KMK), insbesondere der Vereinbarung zur Gestaltung der gymnasialen Oberstufe in der Sekundarstufe II i.d.F. vom 09.02.2012. Ihre Inhalte gelten insbesondere der Sicherung der Qualität des Abiturs, die deutschlandweite Vergleichbarkeit des Abiturs und die Breite der Studierfähigkeit. Damit wird das bayerische Abitur als Hochschulzugangsberechtigung in ganz Deutschland anerkannt.

Blindtext

Newsletter bestellen